schau mal, was wir so tun...

Eine tolle Sache! Bilderbücher in französischer und englischer Sprache

Heiß war es bei unserem letzten Besuch am Johann Schöner Gymnasium in Karlstadt. Im Frühsommer durften sich unsere Grundschüler zu den Entwürfen der Gymnasiasten äußern, die im Rahmen ihrer P-Seminare fremdsprachige Bilderbücher verfassten. Gefragt waren damals besonders ihre Ideen, wie die Geschichten weitergehen könnten. Natürlich freuten wir uns sehr, als wir nun zur Präsentation der fertigen Werke eingeladen wurden. Betraten wir im letzten Schuljahr das große Schulhaus noch schüchtern und beeindruckt, liefen wir dieses Mal stolz hinein, denn wir Grundschüler aus Thüngen hatten mitgewirkt und waren gespannt, wie viel unserer Ideen sich in den Büchern wiederfanden!
Nach einer gemeinsamen Begrüßung im Theaterraum bekamen wir die Bilderbücher von dem jeweiligen Autor/in vorgestellt. Tolle Bücher, liebevoll illustriert sind entstanden! Jeder unsrer Schüler hat mindestens einen persönlichen Favoriten gefunden - bei der breitgefächerten Themenauswahl auch nicht schwer: Vom Gemüseorchester über Fabelwesen, einen Wolf bis hin zu der Geschichte eines Baumes fand sich für jeden Geschmack das Richtige.
Als Dankeschön erhielten wir von jedem Buch ein Exemplar geschenkt, so dass sie auch im Unterricht eingesetzt werden können. Wem ein Buch besonders gut gefällt, kann es auch persönlich über die Schule bestellen.
Gratulation an die P-Seminare - tolle Leistung! Es hat uns riesigen Spaß gemacht mit euch zu arbeiten und am Ende die vielfältigen Ergebnisse in der Hand zu halten!

Autor: Claudia Nöth, Fotos: Bob Emsden

 

Bilderbücher in französisch und englisch


Bilderbücher in französisch und englisch

 

Bilderbücher in französisch und englisch


Bilderbücher in französisch und englisch


Schule zum Wohlfühlen - Wohlfühlen in der Schule

Auch in diesem Schuljahr arbeitet die Schulfamilie am „Wohlfühlnest“ der Grundschule. Neu gelandet im Nest und schon angekommen sind unsere Erstklässler, die gespannt den Begrüßungsworten unserer Schulleiterin zuhörten. Nach dem französischen Begrüßungsrap und fröhlichem Bonjour ging es um den Umgang miteinander - nicht nur im Klassenzimmer, sondern auf dem gesamten Schulgelände. Die Giraffensprache der Mitschüler noch im Ohr und voller guter Vorsätze genossen alle die leckere, selbst gekochte Kürbissuppe und das gesunde Fingerfood, das unsere engagierten Eltern zubereitet hatten! Vielen Dank! Diese Unterstützung macht unser „Wohlfühlnest“ noch schöner.

Nistmaterial

Nistmaterial


Grundschule Thüngen ausgezeichnet mit Europa-Urkunde 2018 - eine von sieben bayerischen Schulen

Am 02.Oktober wurde die Grundschule Thüngen als eine von sieben Schulen, die sich im besonderen Maße um den Europagedanken verdient gemacht haben, in der Allerheiligenhofkirche der Münchner Residenz im Rahmen eines Festaktes gewürdigt. Jede der ausgewählten Schulen hat auf ganz individuelle Weise ihren Schülern einen Zugang zu Europa verschafft, der über die Schule hinaus, häufig sogar über Ländergrenzen hinweg Früchte trägt und Menschen verbindet. Staatsminister Eisenreich sagte über diese Schulen: „Die heutigen Preisträger stehen stellvertretend für die vielen jungen Menschen in Bayern, denen Europa und die europäischen Werte sehr am Herzen liegen. Ihr Einsatz für ein Miteinander über Ländergrenzen hinweg ist beispielhaft. Mit so engagierten jungen Menschen haben wir in Bayern gute Botschafter für ein Europa mit Zukunft“. Die Preisträger bilden fast die gesamte bayerische Schullandschaft ab. Grundschulen wurden zwei benannt - eine davon ist die Grundschule Thüngen, die seit dem Schuljahr 2017/2018 am Modellversuch „Bilinguale Grundschule Französisch“ der Stiftung Bildungspakt Bayern teilnimmt. Im Rahmen dessen erhalten die Kinder einen altersgemäßen und praxisorientierten Zugang zur französischen Sprache. Zum einen findet dies in drei zweistündigen Arbeitsgemeinschaften statt, zum anderen fließen in alle Klassen Elemente wie Begrüßungsrituale, Lieder und Einblicke in das Schulleben, auch durch Briefkontakte mit einer Partnerschule, unseres Nachbarlandes ein. Aufgrund dieses Engagements durften dreißig Mitglieder unserer Schulfamilie nach München reisen und die Auszeichnung entgegennehmen und eine der Schulen sein, an denen, wie Kultusminister Sibler äußerte „der europäische Gedanke lebendig und deutlich mehr als Theorie (ist)!“ Im Bus saßen neben Schülern und Lehrkräften Eltern, die uns tatkräftig unterstützten, und Herr Bürgermeister Strifsky, der uns seine Anerkennung schon mit seiner wertvollen Zeit zeigte. Aufgeregt und gespannt fuhren wir bereits um 9 Uhr in Thüngen los. Endlich in München angekommen, musste noch Zeit bis zum Festakt überbrückt werden, was unsere Schüler vorbildlich - auch dank der tollen Unterstützung durch die mitgereisten Eltern - meisterten. Als es endlich los ging trugen unsere Grundschüler einen französischen Begrüßungsrap zum Festakt bei, in dem besungen wurde, wie gerne sie Französisch lernen und sprechen und dass alle Europäer zusammen eine tolle Mannschaft bilden. Mit ihrem gelungenen Auftritt haben unsere Schüler der Grundschule Thüngen nicht nur für unsere Schule gerappt, sondern auch ein Zeichen für Europa gesetzt! Nach dem Festakt und einem kleinen Imbiss machten wir uns müde, aber auch stolz mit einer Urkunde und tollen Erinnerungen im Kopf auf den Heimweg. Für uns bleibt zu hoffen, dass der europäische Gedanke auch in Zukunft auf allen Ebenen so präsent ist, dass Unterrichtsstunden für solche Projekte selbst ohne Modellversuch vorhanden sind.

 

Verleihung der Europaurkunde in München

Verleihung der Europaurkunde in München

Fotos: Ute Stark

 

Verleihung der Europaurkunde in München

Verleihung der Europaurkunde in München

Fotos: Benjamin Schultheis

 

Verleihung der Europaurkunde in München

Verleihung der Europaurkunde in München

Fotos: Benjamin Schultheis

 

Ein großer Tag - der erste Schultag

Aufregend für alle: Manche Schüler freuen sich auf das Wiedersehen der Freunde, manche sind froh, dass die Langeweile nach 6 Wochen aufhört, aber für alle neuen Erstklässler und ihre Eltern ist es ein besonders wichtiger und aufregender Tag, der erste Schultag! Dementsprechend rasch füllte sich am 11. September die Turnhalle unserer Schule. Alle Schüler der Grundschule begrüßten ihre neuen Mitschüler mit einem Begrüßungslied, mit Gedichten, mit einer Lesetüte und vielen guten Wünschen, bevor diese durch das magische Tor schreiten durften und auf zauberhafte Weise in Schulkinder verwandelt wurden. Mit ihrer Lehrkraft und bepackt mit Büchertasche und Schultüte gingen die neuen Schüler in ihre Klassenzimmer und schnupperten das erste Mal Unterrichtsluft, während ihre Eltern, Geschwister und Großeltern Kaffee und Kuchen genießen durften. Viel zu schnell war die Zeit im Klassenzimmer vergangen, als die Erstklässler mit leuchtenden Augen das Schulhaus verließen. Aber sicher konnte die Vorfreude auf das Öffnen der Schultüte den Schultag perfekt enden lassen.

Erster Schultag

 

Unsere Schule wird 50

Die Schulfamilie nahm die Grundsteinlegung 1968 zum Anlass zurückzublicken und Geschichte hautnah zu erleben. So nutzten alle Klassen während der Projektwoche die Möglichkeit, auf den Spuren ihrer Eltern oder Großeltern zu wandeln. Jede Klasse wählte sich einen anderen Schwerpunkt. Von Zeitzeugenbefragungen zum Schulalltag vor 50 Jahren bis zur Musikrevue war alles dabei. Große Augen bekamen die Schüler als sie erfuhren, dass damals 40 Schüler in einer Klasse ganz normal waren. Auch durften sie erleben, was Reisen vor 50 Jahren bedeutete - ohne Klimaanlage und Navigation. Zeitgeschehen und wichtige persönliche Erlebnisse wurden in Zeitleisten eingeordnet und manch Alltagsgegenstand wurde mit anderen Augen betrachtet, nachdem man wusste, wie dieser noch vor einigen Jahrzehnten ausgesehen hat. Ausstellungen und Aufführungen am Schulfest ließen auch die Besucher in die Vergangenheit eintauchen und dennoch im Hier und Jetzt bei leckeren Kuchen und herzhaften Kleinigkeiten mit ihren Kindern einen abwechslungsreichen Nachmittag genießen.

Unsere Schule wird 50

Unsere Schule wird 50

Unsere Schule wird 50

 

Ein Tag auf der Landesgartenschau in Würzburg

Gut gelaunt machte die ganze Schule am 10. Juli 2018 einen Ausflug zur Landesgartenschau nach Würzburg. Drei Busse, die der Förderverein gesponsert hatte, brachten uns sicher nach Würzburg. Unserem Förderverein dafür vielen Dank! Dort strömten wir klassenweise aus. Mit der „Bimmelbahn“ verschafften sich einige zuerst einen Überblick über das weitläufige Gelände. Im Vorfeld hatten sich vier Klassen für vielversprechende Angebote der LGS angemeldet: So informierte sich die 4. Klasse über das Leben der Aborigines in Australien. Die 3. Klassen bauten Nistkästen für Singvögel, die sie nun zu Hause im Garten aufhängen dürfen. Unsere Erstklässler lernten viel über die Bedeutung des Waldes für uns Menschen bei dem Angebot „Wald ein großer cooler Freund“ Begeistert nahmen wir das große Angebot an Spielplätzen an. So kletterten, rutschten und schaukelten wir auf vielen unterschiedlichen Spielgeräten. Da war für jeden etwas dabei. Besonders beeindruckte uns der Dunkelcontainer des Blindeninstituts. In absoluter Dunkelheit mussten wir uns nur mit Tastsinn und Gehör orientieren und unseren Weg zum Ausgang finden. Das fanden einige ganz schön gruselig. Mit speziellen Brillen konnten wir auch ausprobieren, wie es ist, wenn man nur schlecht sehen kann. Am Ende trafen sich alle wieder am Wasserspielplatz. Die kühle Witterung konnte uns nicht davon abhalten alle Wasserspritzen, Pumpen und Düsen auszuprobieren. Zum Glück hatten wir Wechselkleidung dabei. Viel zu schnell war der Ausflug vorbei und wir fuhren müde am Nachmittag nach Hause zurück.

Landesgartenschau Würzburg

Landesgartenschau Würzburg

 

„Arbeitstermin“ mit viel Spaß am Johann-Schöner-Gymnasium in Karlstadt

Fremdsprachen werden an unserer Schule groß geschrieben. Neben dem Pflichtunterricht Englisch in den Jahrgangsstufen drei und vier lernen unsere Schüler im Rahmen des bayernweiten Modellversuchs „Bilinguale Grundschule“ in zweistündigen Arbeitsgemeinschaften auch Französisch. Gymnasiasten der 12. Jahrgangsstufe des JSG konzipieren fremdsprachige Kinderbücher für Grundschüler. Gesucht – gefunden! Vor einigen Monaten begann die Kooperation: Die Gymnasiasten besuchten uns und wollten wissen, welche Geschichten den Grundschülern gefallen. Ende Juni durften nun die Grundschüler die Entwürfe der Kinderbücher kennenlernen und Ideen zur Weiterarbeit geben. Ganz schön aufregend! Mit dem Bus fuhren Schüler aus Thüngen nach Karlstadt und wurden offiziell begrüßt und willkommen geheißen. In Kleingruppen wurden die schriftlichen Entwürfe und die Illustrationen vorgestellt und besprochen. Begeisterung war den Grundschülern in die Gesichter geschrieben, aber auch die Schüler des JSG freuten sich über die positiven Rückmeldungen. Zahlreiche „Ohs, toll, schön!“ waren zu hören. Mit Bewunderung für die „Großen“, aber auch mit Stolz beteiligt zu sein, erlebten alle Grundschüler einen besonderen Schultag für ein besonderes Projekt! Und wie gespannt wir jetzt auf die Bilderbücher sind, die hoffentlich bald veröffentlicht werden!

Autor: Claudia Nöth

Arbeitstermin

Arbeitstermin

Arbeitstermin

Arbeitstermin

 

"Wir können mehr!" - Die Grundschule Thüngen ist dabei!

Leistungsstarken und besonders begabten Schülern optimale Lernbedingungen schaffen, lautet eine der Kernaussagen der Bund-Länder-Initiative "Wir können mehr! ". Bundesweit wurden schulartübergreifend 300 Schulen ausgewählt. Die Grundschule Thüngen ist die einzige Grundschule aus dem Landkreis Main-Spessart. Die Besonderheit des Programms, das mit einer Bundes- Auftaktveranstaltung am 30. Januar 2018 in Berlin offiziell begann, beruht auf der Projektdauer von zehn Jahren und der profunden wissenschaftlichen Unterstützung von mehr als 30 Wissenschaftlern und 16 Universitäten. Die Zeitdauer, so betonte auch Kultusministerin Wanka, schafft den beteiligten Wissenschaftlern und den Schulen die Möglichkeit langfristig und nachhaltig Modelle für besonders begabte Schüler zu erarbeiten, durchzuführen und zu evaluieren . Nach der Auswahl zur einzigen unterfränkischen "Bilingualen Grundschule Französisch" und der Teilnahme am SINUS-Projekt für Grundschulen, das die mathematische und naturwissenschaftliche Ausrichtung der Schulen fördert, erhält diese kleine, aber feine Grundschule, ein weiteres Feld, um die Potenziale und Persönlichkeiten ihrer jungen Talente zu fördern. Die Ausrichtung der Projektschwerpunkte wird in Kooperation mit der Realschule Arnstein, dem Deutschhaus-Gymnasium Würzburg und dem Gymnasium Veitshöchheim erfolgen, die als weiteführende Schulen in der Nähe ausgewählt wurden.

Autor: Claudia Nöth

2018-03 MainPost.jpg

Erstellen von Diagrammen in Gruppenarbeit
Foto: Regina Kress

 

Deutsch-französischer Tag

Freundschaft ist wichtig, Freundschaft verbindet, Freundschaft macht glücklich, Freundschaft soll spürbar sein. Seit nunmehr 55 Jahren wird die deutsch-französische Freundschaft gepflegt. In diesem Jahr nahmen wir diesen Tag zum Anlass, in unserem Schulhaus einen "französischen Schultag" stattfinden zu lassen. Alle Schüler bekamen ein wenig Einblick in den Schulalltag ihrer französischen Altersgenossen. Im Grundschulbereich gibt es zwei grundlegende Unterschiede zu Deutschland. Alle französischen Schulen sind Ganztagesschulen und nicht die Schüler haben einen festen Klassenraum, sondern die Lehrer. Die Ganztagespflicht wurde unseren Schülern erlassen, nur ein Kantinenessen wie in Frankreich gab es in der Aula: Kartoffelgratin mit Salat und Mousse au chocolat, die emsige Eltern für uns zubereitet haben. Vorher wurde getanzt, Türme wurden betrachtet und gebaut, Seerosenbilder nach Monet gestaltet und über den "Petit Nicolas" geschmunzelt. Die Klassen drei und vier spielten Petanque, erstellten Schaubilder zu Einwohnerzahlen der Großstädte in Frankreich und tanzten zu französischer Musik. Als die einzelnen Gruppen am Ende ihre Ergebnisse präsentierten, waren alle beeindruckt und auch etwas erstaunt darüber, wie viel Neues wir an einem Schulvormittag erfahren hatten.
Viva la France! Aber bei uns ist es mindestens genauso lebenswert!

2018-01-22 DF-Tag 1.jpg

2018-01-22 DF-Tag 2.jpg

2018-01-22 DF-Tag 3.jpg

2018-01-22 DF-Tag 4.jpg
2018-01-22 DF-Tag 5.jpg

 

Ja, wo rennen sie denn? Beim Staustufenlauf!

Zum 28. Mal fand am 13. Januar 2018 der Staustufenlauf in Karlstadt statt und zum ersten Mal beteiligten sich zahlreiche Schüler und Schülerinnen der Grundschule Thüngen. Das hat seinen Grund: Seit Oktober joggen die zweiten Klassen dreimal pro Woche vor Unterrichtsbeginn für zehn Minuten. Solange es die Temperaturen und der Untergrund es zuließen im Freien, derzeit in der Turnhalle. Auf diese Weise beginnen wir den Schultag mit Schwung und Elan und ganz nebenbei sind wir fitter geworden, was alle Schüler am Staustufenlauf bewiesen haben. Aufgeregt und gespannt standen alle an der Startlinie, endlich der Startschuss und los! Unterstützt von Eltern Freunden und Lehrerinnen gaben die Läufer ihr Bestes und sie wurden belohnt. Alle kamen ins Ziel! Außer Puste, geschafft und zu Recht stolz! Neben einer Urkunde, einer Medaille gab es viel Lob und Anerkennung, denn ihr habt das super gemacht!

2018-01-11 Staustufenlauf 1.jpg 2018-01-11 Staustufenlauf 2.jpg 2018-01-11 Staustufenlauf 3.jpg

 

Adventsfenster 2017

Wie bereits in den letzten Jahren wurde auch im Dezember 2017 ein Adventsfenster an der Grundschule geöffnet. Mit Unterstützung der gesamten Schulfamilie verwandelte sich die Schulaula in einen weihnachtlich anmutenden Treffpunkt. Plätzchen gab es, von den Kindern gestaltete Karten und Kerzen wurden verkauft und Kinderpunsch und Glühweinduft ließen Weihnachtsstimmung aufkommen. Traditionen soll man pflegen - genau das taten wir, nur mit einem Unterschied: Bei den Aufführungen zeigten unsere Französisch-AGs ihr Können. Das Gedicht „La boule rouge“ erzählte, was eine rote Weihnachtskugel zu bieten hat. Im Lied „Le petit bonhomme“ erfuhren wir, wie in Frankreich das Weihnachtsfest gefeiert wird. Wirklich toll, was die Schüler und Schülerinnen aus den Klassen eins und zwei bereits nach wenigen Wochen präsentieren konnten. Nicht weniger staunten uns die Dritt- und Viertklässler mit ihrem Krippenspiel in französischer Sprache. Chapeau! Umrahmt wurden die Aufführungen vom Chor unter Leitung von Frau Purucker, der französische Weihnachtslieder sang.
Der Erlös aus dem Kerzen- und Kartenverkauf wurde auf Anregung unserer Schüler an die Station Regenbogen gespendet.

2017-12-13 Advent_1.jpg 2017-12-13 Advent_2.jpg 2017-12-13 Advent_3.jpg

 

Auf`s Eis gewagt

Alle Jahre wieder kommt der eisige Schultag und alle fiebern ihm entgegen. Am 24. November war es dieses Mal soweit. Die ganze Schule machte sich mit zwei Bussen auf den Weg in die Eishalle nach Schweinfurt. Einige Eltern unterstützten uns fahr- und natürlich auch „schleifentechnisch“. Darüber freuten sich Schüler und Lehrer gleichermaßen. Für 90 Minuten gehörte unserer Schule die Eishalle und wir nutzten die Zeit. Mit strahlenden Augen und viel Schwung schlitterten oder glitten wir mehr oder weniger elegant über das Eis. Wie im Flug verging die Zeit! Am Ende saßen alle ausgepowert und zufrieden im Bus. Nach einem Resümee gefragt: Auch im nächsten Jahr wollen wir auf`s Eis.

2017-11-24 Eislaufen_1.jpg 2017-11-24 Eislaufen_2.jpg 2017-11-24 Eislaufen_3.jpg

 

20.11.2017: ….und noch mehr zum Thema „Wohlfühlen in der Schule“: Mit dem Beginn der kalten und oft feuchten Jahreszeit gilt es das Thema Pause in den Fokus zu nehmen. Gemütlich ist es in einer sauberen Umgebung, für die unsere wunderbaren Reinigungsfeen stets toll sorgen! Ein herzliches Dankeschön dafür! Aber natürlich können, sollen und wollen alle ihren Beitrag dazu leisten! Deswegen werden die Pausenregeln und der Umgang mit Müll wiederholt. Letzterer wurde uns von der Klasse 4 unter Leitung unseres Lehramtsanwärters Herr Hein nahegebracht. Auch dieses Mal mit einem Rap – einem in deutscher Sprache. Und im Anschluss….. mh ein leckeres Buffet vom Elternbeirat! Danke!

2017-11-20_09-08_Wohlfuehlen.jpg 2017-11-20_09-10_Wohlfuehlen.jpg 2017-11-20_09-18_Wohlfuehlen.jpg

 

16.10.2917: Eine Schule zum Wohlfühlen: In jedem Jahr verlassen uns Schüler und für neue Erstklässler beginnt in unserer Schule ein neuer und wichtiger Lebensabschnitt. Damit es ihnen leichter fällt sich „heimisch“ zu fühlen und auch zur Erinnerung für alle „alten Schulhasen“ besprechen wir alljährlich unser Nistmaterial. Das Nistmaterial beinhaltet die Eckpunkte unseres Leitbilds, das widerspiegelt, was der Schulfamilie wichtig ist. Beim ersten Treffen aller Schüler in der Aula ging es um den wertschätzenden Umgang miteinander. Ergänzt wurde unsere Einführung mit den französischen Sprachmustern, die in die tägliche Unterrichtsarbeit einfließen. Im Sinne der Bilingualität wurde ein Beitrag in deutscher und einer in französischer Sprache dargebracht. Die Klasse 2b unter Leitung von Frau Stark brachte uns nahe, wie wichtig und vor allem wohltuend es ist, wenn wir uns der „Giraffensprache“ bedienen. Mit einem Rap zur Begrüßung ließen die Schüler der Französisch-Arbeitsgruppen keine Müdigkeit mehr zu, so dass alle im Anschluss fit und freundlich das exzellente Frühstück des Elternbeirats genießen konnten.

2017-10-16_09-24_Wohlfuehlen.jpg 2017-10-16_09-32_Wohlfuehlen.jpg

 

Endlich ist er da – der erste Schultag!

Lang ersehnt und voller Ungeduld erwartet, läutete der 12. September 2017 für 24 Kinder aus unseren Gemeinden einen neuen, bedeutenden Lebensabschnitt ein. Als Kindergartenkinder betraten sie das Schulhaus und als stolze Erstklässler verließen sie es.

Leben und Unruhe herrschte im Schulhaus, denn Groß und Klein. Jung und Alt begleiteten die  Schulanfänger. Um neun Uhr versammelte sich die gesamte Schulfamilie in der Turnhalle, um die neuen Schüler gebührend zu begrüßen. Musikalisch, mit persönlichen Wünschen und einer Lesetüte – gesponsert von Frau Holzmeier (Bücherwurm Arnstein)- ausgestattet, vollzog sich die feierliche Verwandlung. Mucksmäuschenstill war es in der Turnhalle, als die ABC-Schützen nacheinander selbstbewusst mit Schultüte durch das magische Tor schritten, das die Verwandlung bewirkte. Gemeinsam mit ihrer Lehrkraft Frau Reinhart erlebten sie im Anschluss ihren ersten Schulvormittag, während Eltern und Verwandte mit Kaffee und Kuchen bewirtet wurden.

Voller Vorfreude und mit großen Erwartungen bezüglich der prall gefüllten Schultüte und des kommenden Schulalltags verließen unsere Schüler der Klasse 1 das Schulhaus mit dem Wissen: Jetzt sind wir sicher im Nest der Grundschule Thüngen gelandet und gehören dazu!

2017-09-12_09-16_erster_Schultag.jpg 2017-09-12_09-05_erster_Schultag.jpg

 

2017-07-21_08-33-40_Buchstabenfest.jpg 2017-07-21_08-36-58_Buchstabenfest.jpg 2017-07-21_08-38-54_Buchstabenfest.jpg  

Alle Kinder lernen lesen…. so auch die Kinder der Klassen 1a und 1b unserer Grundschule. Zum Abschluss unseres Schuljahres trafen wir uns am 21.07.2017 zu einem kleinen Buchstabenfest im Pausenhof. Wurden das ganze Jahr im Klassenzimmer die Laute gelesen, gehört und geschrieben, so durften sie nun geturnt, gegossen, gemalt und als Buchstabennudel im Mund erfühlt oder als „Nudelnamen“ aufgeklebt werden. So macht Schule auch am Schuljahresende noch Spaß!

2017-07-21_08-51-00_Buchstabenfest.jpg

2017-07-21_09-01-02_Buchstabenfest.jpg

2017-07-21_09-02-42_Buchstabenfest.jpg

 

 

2017-07-18 Kreisentscheid Leichtathletik 1.jpg

2017-07-18 Kreisentscheid Leichtathletik 2.jpg

2017-07-18 Kreisentscheid Leichtathletik 3.jpg

2017-07-18 Kreisentscheid Leichtathletik 4.jpg

Höher, weiter, schneller – mit viel Spaß dabei! Aufgeregt und ungewiss der Chancen stiegen am 18.07.2017 sechzehn Grundschüler aus den Jahrgangsstufen zwei bis vier mit einer betreuenden Lehrkraft, die nicht weniger gespannt war, in den Bus nach Lohr zum Kreisentscheid Leichtathletik im Mannschaftswettbewerb. Neben den klassischen Disziplinen standen Wassertransport und Zielwerfen auf dem Programm. Insgesamt wetteiferten 24 Schulen – 12 einzügige und 12 mehrzügige Grundschulen – mit- und gegeneinander. Alle Beteiligten gaben ihr Bestes und genossen die Atmosphäre auf dem Sportgelände. Überall liefen Wettkämpfe, Jubelrufe und tröstende Wort, wenn es nicht so klappte, waren zu vernehmen. Auch der Wettergott meinte es gut, fast zu gut, mit der Sonne. Nach dem abschießenden Staffellauf harrten wir erschöpft und gespannt der Dinge. Welche Platzierung würden wir erreichen? Waren die anderen Schulen nicht viel besser? Oder vielleicht waren wir sehr gut?
Die Siegerehrung begann, die Spannung stieg: Platz 12 waren wir nicht – Erleichterung! Platz 10 nicht – Erleichterung! Platz 8 nicht! – leichte Verwunderung! Platz 5: Grundschule Thüngen! – Ein Jubelschrei! Stolz ob dieses guten Abschneidens in der Gruppe der mehrzügigen Schulen fuhren wir zurück nach Thüngen und eines stand sofort fest: Auch 2018 werden wir am Sportfest in Lohr dabei sein! Ganz im Sinne des olympischen Gedankens: "Dabei sein ist alles!" Spaß hat es gemacht und die tolle Platzierung belohnte uns dazu!

 

 

2017-06-20_09-20-25_Musikschultag.jpg 2017-06-20_09-23-50_Musikschultag.jpg 2017-06-20_10-12-50_Musikschultag.jpg  

2017-06-20_10-55-38_Musikschultag.jpg

2017-06-20_11-00-22_Musikschultag.jpg

 

Musik und Musiker bereichern unser Leben. Diese Bereicherung durften wir an unserem Musikschultag (20.06.17) hautnah spüren. Lehrer der Musikschule Arnstein gestalteten den Schultag und „musizierten“ uns durch den Tag. Alle Instrumente zusammen ließen die Turnhalle zur Morgenstund` nicht gold, aber voller Töne erstrahlen. Jede Jahrgangsstufe durfte zwei Instrumente näher kennen lernen und auch ausprobieren – kleine, große, laute und leise Töne waren im ganzen Schulhaus zu hören. Als „kleine Könner“ konnten Kinder, die bereits Musikinstrumente spielen in den einzelnen Gruppen ihre Fortschritte zeigen und ihren Mitschülern Lust auf das Musizieren machen. Beschwingt und gut gelaunt endete der Musikschultag dort, wo er begann – in der Turnhalle. Wieder gaben uns die Musikschullehrer eine Kostprobe ihres Könnens, aber auch viele Schüler und Schülerinnen sangen unter Leitung von Frau Purucker mit viel Spaß und Elan einen Swing.

 

 

2017-05-05 Olympia ruft 01.jpg 2017-05-05 Olympia ruft 02.jpg 2017-05-05 Olympia ruft 03.jpg
2017-05-05 Olympia ruft 04.jpg 2017-05-05 Olympia ruft 05.jpg 2017-05-05 Olympia ruft 06.jpg
2017-05-05 Olympia ruft 07.jpg 2017-05-05 Olympia ruft 08.jpg 2017-05-05 Olympia ruft 09.jpg 2017-05-05 Olympia ruft 10.jpg

2017-05-05 Olympia ruft 11.jpg

2017-05-05 Olympia ruft 12.jpg

2017-05-05 Olympia ruft 13.jpg

5. Mai 2017: „Olympia ruft…“ Was brauchen Sportler, um sich fit für Olympia zu machen? Anstrengungsbereitschaft, gesunde Ernährung, Fachwissen, um effektiv zu trainieren, und Spaß an der Bewegung. Genau diese Aspekte passen zu unserem Jahresmotto „Gesunde Lebensführung“. Startschuss waren die beiden Ernährungstage im März. Im Mai folgte nun die Projektwoche (02.–05.05.), die mit dem Schulfest endete. Der „Olympische Gedanke“ bestimmte die Woche, denn auch ohne aktuelle Spiele, unterstützen die olympischen Werte die Ziele unserer Schulfamilie im Umgang miteinander. Spaß an der Bewegung im fairen Miteinander, das uns ebenso Neues aus fremden Ländern erfahren lässt – das waren die Ziele, mit denen wir angetreten sind. Das gelungene Schulfest am Ende hat gezeigt, dass der Funke übergesprungen ist und das olympische Feuer nicht nur im Schulhof, sondern ebenso in vielen Teilen der Schulfamilie im übertragenen Sinne entfacht wurde. Mit viel Engagement wurde recherchiert, trainiert und einstudiert, so dass das Schulfest die Vielfalt der ausgewählten Länder und Sportarten und genauso den Spaß der Schüler und Lehrkräfte zeigte. Ein buntes Büfett aus länderspezifischen Fingerfood, das die kulinarischen Künste unserer Eltern widerspiegelte, rundete die olympische Vielfalt ab.

 

 

2017-03-31 Ernaehrungstage_1.jpg 2017-03-31 Ernaehrungstage_2.jpg 2017-03-31 Ernaehrungstage_3.jpg

2017-03-31 Ernaehrungstage_4.jpg

2017-03-31 Ernaehrungstage_5.jpg

2017-03-31 Ernaehrungstage_6.jpg

31. März 2017: Unsere Ernährungstage: Was ist gesund? Wie viel Zucker ist in welchem Lebensmittel versteckt? Welche Lebensmittel erkenne ich blind, also nur anhand des Geschmacks, des Geruchs, der Form, der Konsistenz? Diese und noch viele andere Fragen wurden im Laufe unserer beiden Ernährungstage beantwortet. Den Auftakt dazu gestaltete die Klasse 4 sowohl musikalisch als auch mit einer beeindruckenden Ernährungspyramide, dargestellt durch Schüler und Schülerinnen dieser Klasse. Im Anschluss durchliefen alle Kinder einen Sinnesparcours der Ernährung, lernten entsprechend der Jahrgangsstufe und dem Lehrplan Wissenswertes rund um die Ernährung und bereiteten in der Schulküche leckere Snacks für alle in der Schulküche zu. Mit Feuereifer entstanden Obstspieße, Gemüsesnacks, herzhaftes und süßes Gebäck! Besonders schön war für die Lehrkräfte, mit welcher Freude alle Schüler und Schülerinnen in der Schulküche aktiv ihre Speisen zubereiteten und im Anschluss daran alle verkosteten. Kaum zu glauben, gesund und lecker! Nach zwei besonderen Schultagen füllten sich die Stellwände mit Plakaten über Obst, Gemüse, Kunstwerken und Ernährungspyramiden, die von allen Kindern interessiert studiert wurden. Doch das Schönste war für die meisten die andere Art, gesunde Ernährung zu erfahren - ohne Zeigefinger, dafür mit Genuss!

 

 

2017-03-20 11.44.45 Vorlesewettbewerb.jpg

2017-03-20 11.38.07 Vorlesewettbewerb.jpg

2017-03-20 11.43.44 Vorlesewettbewerb.jpg

20. März 2017: Anlässlich der gegenwärtigen "LesArt"-Tage hatte unsere Lehrerin und Mitinitiatorin Kirsten Martin die Idee, das Lesen in den Klassen noch weiter zu intensivieren. Weil es aber keinen offiziellen Vorlesewettbewerb für die Grundschulen gibt, lobte man eben in Thüngen einen schulinternen Lesepreis aus. Dazu musste jedoch auch eine möglichst objektive und unvoreingenommene Jury gebildet werden. Diese Aufgabe übernahmen schließlich Fünft- und Sechstklässler aus den benachbarten Mittelschulen. Nachdem die sechs Grundschulklassen intern je eine Schülerin und einen Schüler als Klassenbeste bestimmt hatten, mussten die zwölf Klassensieger am Wettkampftag gegeneinander antreten. Gefordert war ein eigener Lesetext und einer, der von der Schule gestellt wurde. Die jungen Juroren hatten nun die Wettstreiter nach den Kriterien Mimik, Gestik, Kontakt mit den Zuhörern und Leseflüssigkeit mit jeweils einen bis vier Punkten zu bewerten. Bei der Siegerehrung in der Schulaula konnten sich Natalie Kohlhepp (4. Klasse) und Konstantin Reith (2. Klasse) als Schulbeste "aufs Treppchen". Auf den dritten Platz kam Jannik Schindler (4. Klasse). Alle drei bekamen als Preis einen Büchergutschein.

 

 

 

2017-02-24 Fasching_1.jpg 2017-02-24 Fasching_3.jpg 2017-02-24 Fasching_5.jpg

Guten Morgen Herr Zauberer, guten Morgen wunderschöne Prinzessin, solche und andere neue Schüler wurden am Faschingsfreitag in der Grundschule Thüngen unterrichtet. Noch viel bunter und lebendiger als an normalen Tagen ging es im Schulhaus ab 11.00 Uhr zu. Eingeleitet wurde das närrische Treiben durch ein vielfältiges und super leckeres Büfett der Eltern, das im Musikraum aufgebaut war. Manch ein Kind verbrachte mehr Zeit am Büfett als auf der stattfindenden Faschingsfeier, was aber durchaus nachvollziehbar war – all diese Leckereien! Fast alle Schüler und Schülerinnen beteiligten sich an der ausgelassenen Feier, durch die Frau Kress mit viel guter Laune und Elan führte. Vielen herzlichen Dank Frau Kress! Sie sind nicht nur die beste WG-Lehrerin, nein Sie sind die Frau, die überall organisiert und macht und das auch perfekt!!! Mit vielen Spielen, einer Bolognese, einer Tanzeinlage der Garde und guter Musik verflogen die beiden Stunden wie im Flug, so dass wir fast gar nicht in die Ferien wollten, aber nur fast! In diesem Sinne HELAU!!! Wir freuen uns schon auf den 09.02.2018!

2017-02-24 Fasching_4.jpg

2017-02-24 Fasching_2.jpg

 

2016-12-23 Adventskalender anders_2.jpg

2016-12-23 Adventskalender anders_1.jpg

Dezember 2016: Adventskalender einmal anders: Wie schon in den letzten Jahren hat sich unsere Schule auch in diesem Dezember für einen alternativen Adventskalender entschieden. Advent-Kinderaugen leuchten jeden Morgen, wenn das nächste Türchen geöffnet werden darf! Und wieder ein Tag näher am ersehnten 24. Dezember. Wie oft noch schlafen… Wer denkt da schon an Arbeit? Die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Thüngen. Verkehrte Welt? Nein! Wir dachten an viele andere Kinder dieser Welt, die mitnichten Vorfreude in diesem Maße auf Weihnachten empfinden können. Wir dachten besonders an Kinder in Tansania, die es als Geschenk erleben, in die Schule gehen zu dürfen, denn wir beteiligten uns an der Aktion des DHAWs: Adventskalender anders. Was bedeutet das? Jedes Kind unsrer Schule übernahm zuhause Aufgaben, die es normalerweise nicht oder nicht in diesem Umfang erledigte und erhielt dafür von den Eltern, Oma, Opa Patentante… ein Entgeld und dieses spendete jedes Kind für eine Schule in Tansania. Fleißig waren unsere Kinder - Müll entsorgen, Katzenklo säubern, Schuhe putzen, den Staubsauger betätigen, um nur einige Beispiele zu nennen. Manche Familie wusste vielleicht gar nicht, was ihre Schützlinge alles können! Dementsprechend großzügig entfielen die Belohnungen. Am Ende der Adventszeit konnte sich Frau Hisch vom DHAW über 600 € freuen, die sie mit in die Schule in einen kleinen Ort nach Tansania mitnehmen kann. Dort wird sie Stifte, Hefte und andere dringend benötigte Schulutensilien kaufen und dann in leuchtende Kinderaugen schauen. Wenn das nicht Weihnachten im eigentlichen Sinne ist!
Wir können nur vielfach DANKE sagen an
• unsere fleißigen Kinder
• die spendablen Familien
• an die Mamas, die die eingesparte Zeit für Plätzchen backen genutzt haben.
• Frau Hisch, die uns das Projekt toll vorgestellt hat.
• an das Glück, dass es uns hier so gut geht!
Vielleicht konnten wir ein kleines Glück in die Welt tragen und uns selbst damit auch ein Glücksgeschenk machen!

 

2016-10-04_Methodenkompetenz_01.jpg

2016-10-04_Methodenkompetenz_02.jpg

2016-10-04_Methodenkompetenz_03.jpg 2016-10-05_Methodenkompetenz_2.jpg

2016-10-04_Methodenkompetenz_04.jpg

2016-10-04_Methodenkompetenz_05.jpg

2016-10-04_Methodenkompetenz_06 .jpg

2016-10-04_Methodenkompetenz_07.jpg

2016-10-04_Methodenkompetenz_08.jpg

2016-10-04_Methodenkompetenz_09.jpg

2016-10-05_Methodenkompetenz_3.jpg

2016-10-04_Methodenkompetenz_10.jpg

2016-10-04_Methodenkompetenz_11.jpg

2016-10-05_Methodenkompetenz_1.jpg

Projekttage zur Unterstützung der Methodenkompetenz am 4. und 5. Oktober 2016: Zwei Tage lang trainierten alle Schüler und Schülerinnen der Grundschule mit Spaß und abwechslungsreich grundlegende Arbeitstechniken und -methoden, die ihnen helfen sicher und effizient schulische Aufgaben zu meistern.  In den Jahrgangsstufen1 und 2  lag der Schwerpunkt auf basalen Arbeitstechniken wie Ordnung am Arbeitsplatz und in der Büchertasche, ordentliches und sauberes Arbeiten auf Arbeitsblättern und in Heften, Übungen zum Schneiden, Falten und Kleben. Außerdem wurde erstes freies Sprechen und Präsentieren angebahnt. Darauf aufbauend gestalteten sich die Tage für die beiden höheren Jahrgangsstufen, die bereits praktische Erfahrungen mit zahlreichen Methoden gesammelt hatten. Hier lagen die Schwerpunkte auf Recherche in Büchern und im Internet, Einführung und Umgang mit einem Lernprogramm, Arbeit mit und an Texten - von Lesetechnik bis Informationsentnahme, eine vertiefende Schulung der Feinmotorik und des freien Vortrags. Den Startschuss zu unseren Methodentagen hatte die Klasse 4 mit ihrer Lehrkraft Frau Martin gegeben, die alle eindringlich aufforderte das Medikament „Methodehn“ einzunehmen, um dem Informationschaos Herr zu werden. Nach der abschließenden Präsentation aller Ergebnisse am zweiten Projekttag herrschte die einhellige Meinung: Unsere Form der Medikation wirkt und wir wollen unsere Methoden anwenden! Für den reibungslosen Ablauf sorgte die durchdachte Organisation von Frau Kress.  Der Einsatz des  Medikaments „Methodehn“ ist hier völlig unnötig. Vielmehr fragten wir nicht unseren Arzt oder Apotheker sondern Frau Kreß.

 

2016-07-22_Buchstaben-Abschluss-Fest_7.jpg

2016-07-22_Buchstaben-Abschluss-Fest_6.jpg

2016-07-22_Buchstaben-Abschluss-Fest_5.jpg

2016-07-22_Buchstaben-Abschluss-Fest_3.jpg

2016-07-22_Buchstaben-Abschluss-Fest_4.jpg

2016-07-22_Buchstaben-Abschluss-Fest_2.jpg

2016-07-22_Buchstaben-Abschluss-Fest_1.jpg

22. Juli 2016: Wir aus der Klasse 1a feierten unser Buchstaben-Abschluss-Fest. Bei den Wörterrätseln hatten auch unsere Eltern viel Spaß.

 

2016-06-27_leben_am_wasser1.jpg 2016-06-27_leben_am_wasser2.jpg 2016-06-27_leben_am_wasser3.jpg 2016-06-27_leben_am_wasser6.jpg

2016-06-27_leben_am_wasser4.jpg

2016-06-27_leben_am_wasser5.jpg 2016-06-27_leben_am_wasser7.jpg  

27. Juni 2016: Gemeinsam mit der Försterin Irmi Hamann erkundeten die beiden vierten Klassen an zwei Vormittagen das Leben von Pflanzen und Tieren an der Wern. Dabei stellte sich heraus, dass der Fluss mit einer festgestellten Wassergüte zwischen der Güteklasse zwei und drei doch recht sauber ist und zum Baden geeignet ist.

 

2016-06-08_Besuch_in_Eussenheim_7.jpg 2016-06-08_Besuch_in_Eussenheim_6.jpg 2016-06-08_Besuch_in_Eussenheim_5.jpg 2016-06-08_Besuch_in_Eussenheim_4.jpg

2016-06-08_Besuch_in_Eussenheim_3.jpg

 

2016-06-08_Besuch_in_Eussenheim_2.jpg

2016-06-08_Besuch_in_Eussenheim_1.jpg

8. Juni 2016: Auf Einladung der Volksschule Eußenheim besichtigten wir aus der vierten Klasse die dortigen Schulräume, die für einige von uns in den nächsten Jahren zur Heimat werden. Dort erhielten wir einen Überblick über das, was in Eußenheim unterrichtet wird und welche Methoden sie dazu verwenden.

 

2016-06-06 Musikschule Arnstein 01.jpg 2016-06-06 Musikschule Arnstein 02.jpg 2016-06-06 Musikschule Arnstein 03.jpg 2016-06-06 Musikschule Arnstein 04.jpg
2016-06-06 Musikschule Arnstein 05.jpg 2016-06-06 Musikschule Arnstein 06.jpg 2016-06-06 Musikschule Arnstein 07.jpg 2016-06-06 Musikschule Arnstein 08.jpg

2016-06-06 Musikschule Arnstein 09.jpg

2016-06-06 Musikschule Arnstein 10.jpg 2016-06-06 Musikschule Arnstein 11.jpg 2016-06-06 Musikschule Arnstein 12.jpg

6. Juni 2016: Die Musikschule Arnstein war bei uns zu Besuch. Die Lehrer zeigten uns verschiedene Musikinstrumente und wir durften sie dann noch ausprobieren. Zum Schluss gaben alle Musiklehrer noch ein kurzes heftiges Abschlusskonzert.

  2016-04-13 Lesart.jpg  

13. April 2016: Im grünen Zimmer der Grundschule Thüngen hielt Andrea Schütze, Psychologin und Kinderbuchautorin, zwei ansprechende Lesungen für Erst- und Zweitklässler. ABC-Gechichten, in denen jedes Wort mit dem selben Buchstaben beginnt, standen dabei im Mittelpunkt. Im Anschluss an den Lesevortrag konnten wir Frau Schütze Fragen stellen und Bücher signieren lassen.
 

 

2016-04-08 Zirkusauftritt 1.jpg

2016-04-08 Zirkusauftritt 2.jpg

2016-04-08 Zirkusauftritt 7.jpg

2016-04-08 Zirkusauftritt 4.jpg 2016-04-08 Zirkusauftritt 5.jpg 2016-04-08 Zirkusauftritt 3.jpg

2016-04-08 Zirkusauftritt 6.jpg

2016-04-08 Zirkusauftritt 8.jpg

2016-04-08 Zirkusauftritt 9.jpg

8. April 2016: Mit zwei ausverkauften Vorstellungen im Zirkuszelt der Familie Lauenburger endete das fünftägige Training für uns. Hier konnten wir unseren Eltern und Freunden zeigen, was wir in der Woche zuvor gelernt hatten. Als wir jungen Artisten unser Diabolo mit Schwung bis fast an die Zirkuskuppel schleuderten und dann die Doppelhalbkugeln aus Gummi sicher mit der Schnur zwischen den beiden Handstöcken auffingen, war uns begeisterter Applaus der über 200 Zuschauer gewiss.
 

 

2016-02-05 Fasching 1.jpg

2016-02-05 Fasching 2.jpg 2016-02-05 Fasching 3.jpg

2016-02-05 Fasching 4.jpg

5. Februar 2016: Frohes Treiben herrschte am Freitag vor Fasching in unserer Aula.
 

 

2015-12-04 Eislaufen 1.jpg

  2015-12-04 Eislaufen 2.jpg

2015-12-04 Eislaufen 3.jpg

4. Dezember 2015: Eislaufen in Schweinfurt - war das wieder eine Gaudi!
 

 

2015-10-06_Apfelernte_3.JPG

2015-10-06_Apfelernte_1.JPG 2015-10-06_Apfelernte_2.JPG

 

6. Oktober 2015: Mit Herrn Müller aus Laudenbach hatten wir (die Klasse 2) einen tollen Apfel-Aktionstag. Wir sammelten fleißig die heruntergefallenen Äpfel und pressten diese dann zu leckerem Apfelsaft!
 

 

2015-07-14 Naturwissenschaft 1.jpg

2015-07-14 Naturwissenschaft 2.jpg

 

2015-07-14 Naturwissenschaft 3.jpg

2015-07-14 Naturwissenschaft 4.jpg

2015-07-14 Naturwissenschaft 5.jpg

2015-07-14 Naturwissenschaft 6.jpg 2015-07-14 Naturwissenschaft 7.jpg 2015-07-14 Naturwissenschaft 8.jpg

6. Oktober 2015: Mit Herrn Müller aus Laudenbach hatten wir (die Klasse 2) einen tollen Apfel-Aktionstag. Wir sammelten fleißig die heruntergefallenen Äpfel und pressten diese dann zu leckerem Apfelsaft!
 

 

2015-07 Reitprojekt 1.JPG

2015-07 Reitprojekt 2.JPG

2015-07 Reitprojekt 3.JPG

 
 

2015-07 Reitprojekt 4.JPG

2015-07 Reitprojekt 5.JPG

2015-07 Reitprojekt 6.JPG

Juli 2015: Mit unseren Lehrerinnen nahmen wir (die Klassen 1/2 a und 1/2 b) am Reitprojekt bei Nadja von Thüngen teil.
 

 
2015-06-24 auf dem neuen Spielplatz 1.jpg 2015-06-24 auf dem neuen Spielplatz 2.jpg 2015-06-25 Generalprobe zum Schulfest.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 01.jpg
2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 02.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 03.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 04.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 05.jpg
2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 06.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 07.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 08.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 09.jpg
2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 10.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 11.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 12.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 13.jpg
2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 14.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 15.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 16.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 17.jpg
2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 18.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 19.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 20.jpg

2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 21.jpg

2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 22.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 23.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 24.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 25.jpg
2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 26.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 27.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 28.jpg 2015-06-26 Schulfest mit Spielplatzeroeffnung 29.jpg

26. Juni 2015: Das Thema unseres diesjährigen Schulfestes war "Afrika". Und endlich wurde auch der Spielplatz auf dem Schulgelände offiziell freigegeben. Sehr viele Eltern, Großeltern, KiTa-Kinder und andere Gäste waren da!
 

 

2015-02-13_Fasching_in_der_Schule_1.jpg

2015-02-13_Fasching_in_der_Schule_4.jpg

 

2015-02-13_Fasching_in_der_Schule_5.jpg

2015-02-13_Fasching_in_der_Schule_3.jpg

 

2015-02-13_Fasching_in_der_Schule_2.jpg

 

13. Februar 2015: Hoch ging es in unserer Schule am Faschings-Freitag her. Die meisten waren verkleidet, auch unsere Lehrkräfte. Die Purzelgarde führte einen Tanz auf und auch das Stettener Tanzmariechen Katharina Lehrmann war mit dabei. Die dritte Klasse spielte Schulsketche und und einen tollen Rap. Julian Höchel hielt eine Bütt über seine Oma. Die Eltern hatten sich noch viele lustige Spiele ausgedacht.
 

 

2015-02-11_Moschee_1.jpg

2015-02-11_Moschee_2.jpg

11. Februar 2015: Besuch in der Moschee!
 

 

2015-01-28 Projekt Methoden lernen 5.jpg

2015-01-28 Projekt Methoden lernen 2.jpg

2015-01-28 Projekt Methoden lernen 3.jpg

2015-01-28 Projekt Methoden lernen 1.jpg

2015-01-28 Projekt Methoden lernen 6.jpg

 

2015-01-28 Projekt Methoden lernen 4.jpg

28. Januar 2015: Projekt "Methoden lernen"
 

 

2015-01-17_Tischtennis-Minimeisterschaft.jpg

17. Januar 2015: Bei den Minimeisterschaften im Tischtennis konnten wir beweisen, was wir in den Wochen zuvor bei Hans Eitel gelernt hatten.
 

 

 

2014-12-22_Adventsaktion.jpg

 

22. Dezember 2014: Tansania: Eine Woche lang war Frau Hisch in unseren Klassen und berichtete über ihre Arbeit mit Lepra-Kranken in Tansania. Bei unserer Adventsaktion konnten wir 550 Euro einsammeln und an das DAHW übergeben

 

2014-12-04_Eislaufen_1.jpg 2014-12-04_Eislaufen_3.jpg   2014-12-04_Eislaufen_4.jpg

2014-12-04_Eislaufen_6.jpg

2014-12-04_Eislaufen_5.jpg

2014-12-04_Eislaufen_2.jpg

4. Dezember 2014: Eislaufen!!!

 

2014-10-24_gesundes_Fruehstück_1.jpg

2014-10-24_gesundes_Fruehstück_2.jpg

24. Oktober 2014: Zweimal gab es schon das gesunde Frühstück von unseren Eltern, gesponsert von der Firma Kerry-Gold.
 

 

2014-09-16 Erster Schultag 1.jpg

2014-09-16 Erster Schultag 2.jpg

2014-09-16 Erster Schultag 4.jpg

2014-09-16 Erster Schultag 5.jpg

16. August 2014: Unser 1. Schultag! Zum ersten Mal gemeinsam mit Klassenkameradinnen und Kameraden aus Binsfeld, Halsheim, Stetten und Thüngen.
 

 

2014-06-03_Schnupperunterricht_3.jpg

2014-06-03_Schnupperunterricht_1.jpg

 

2014-06-03_Schnupperunterricht_5.jpg

2014-06-03_Schnupperunterricht_4.jpg

 

2014-06-03_Schnupperunterricht_2.jpg

3. Juni 2014: Schnupperunterricht für Vorschulkinder aus Thüngen, Stetten und Binsfeld.
 

 

2014-05-23_Schulfest_9.jpg 2014-05-23_Schulfest_3.jpg 2014-05-23_Schulfest_8.jpg

2014-05-23_Schulfest_14.jpg

2014-05-23_Schulfest_4.jpg

2014-05-23_Schulfest_5.jpg

2014-05-23_Schulfest_7.jpg

2014-05-23_Schulfest_13.jpg

2014-05-23_Schulfest_6.jpg

2014-05-23_Schulfest_2.jpg

2014-05-23_Schulfest_1.jpg

2014-05-23_Schulfest_10.jpg

2014-05-23_Schulfest_11.jpg

2014-05-23_Schulfest_12.jpg

23. Mai 2014: Unser Schulfest!
 

 

2014-05-05_100er-Club_1.JPG

2014-05-05_100er-Club_3.JPG

2014-05-05_100er-Club_4.JPG

2014-05-05_100er-Club_2.JPG

5. Mai 2014: Willkommen im 100er-Club: 100 mal Seilspringen ohne Pause ist die Aufnahmebedingung für den 100er-Club. Lena Mehling aus der Klasse 3 / 4 in Stetten war die erste von uns, die in den Club aufgenommen wurde. Lena schaffte diese tolle Leistung bereits am 29. April! Weitere Mitglieder werden folgen! Abnahme des Seilspringens ist in Stetten jeden Donnerstag in der ersten Pause, in Thüngen am Freitag in der zweiten Pause (bei Frau Martin melden) oder im Sportunterricht. Viel Erfolg!
 

 

2014-03-27_Biberausstellung_1.jpg

2014-03-27_Biberausstellung_2.jpg

2014-03-27_Biberausstellung_3.jpg

2014-03-27_Biberausstellung_4.jpg

2014-03-27_Biberausstellung_5.jpg

2014-03-27_Biberausstellung_6.jpg

2014-03-27_Biberausstellung_7.jpg

27. März 2014: Ein riesengroßer Biber war zu Besuch an unserer Schule. Der Bund Naturschutz hatte für eine Woche eine interessante Ausstellung in der kleinen Aula aufgebaut und Sofie Rothaug, die frühere Rektorin der Grundschule Zellingen und ihr Mann Edmar nahmen sich zwei Vormittage lang die Zeit, uns das Nagetier und seinen Lebensraum vorzustellen. Toll war auch das "Biberklavier", das Frau Hamann aus angenagten Hölzern zusammengestellt hatte.
 

 

 

 

2014-02-06 Hutaktion mit dem KIGA in der Stettener Buecherei 1.JPG

2014-02-06 Hutaktion mit dem KIGA in der Stettener Buecherei 2.JPG

6. Februar 2014: Überall Hüte – Unter diesem Motto trafen wir (Grundschulkinder und die Vorschüler Stetten) uns in der Pfarrbücherei Stetten. Gemeinsam gestalteten wir ein kleines Programm zum Thema „Hut“.
 

 

 

2014-01-27_Kunstprojekttage_1.jpg

2014-01-27_Kunstprojekttage_3.jpg

2014-01-27_Kunstprojekttage_4.jpg

2014-01-27_Kunstprojekttage_5.jpg

2014-01-27_Kunstprojekttage_6.jpg

2014-01-27_Kunstprojekttage_7.jpg

2014-01-27_Kunstprojekttage_8.jpg

2014-01-28_Kunstprojekttage_1.jpg

2014-01-28_Kunstprojekttage_2.jpg

2014-01-28_Kunstprojekttage_3.jpg

2014-01-28_Kunstprojekttage_4.jpg

2014-01-28_Kunstprojekttage_5.jpg

2014-01-28_Kunstprojekttage_6.jpg

2014-01-28_Kunstprojekttage_9.jpg

2014-01-28_Kunstprojekttage_8.jpg

2014-01-28_Kunstprojekttage_7.jpg

27. und 28. Januar 2014: Zwei Tage lang wurden an unserer Schule die Klassenverbände aufgelöst und wir betätigten uns als Künstler. Vor allem wollten wir unser Schulhaus schöner machen. Da wurde gemalt, gebastelt und gewerkelt. Am letzten Tag stellten wir uns gegenseitig unsere Arbeiten vor.
 

 

 

2014-01-22_1_2_oder_3_a.jpg

2014-01-22_1_2_oder_3_b.jpg

2014-01-22_1_2_oder_3_c.jpg

2014-01-22_1_2_oder_3_d.jpg

2014-01-22_1_2_oder_3_e.jpg

22. Januar 2014: Luca Mücke, Amelie Schlereth und Jonathan Schraut kämpften beim Wettkampf von 1, 2 oder 3 im ZDF-Studio in München mit. Als Schlachtenbummler waren die 4. Klasse aus Thüngen und die Klasse 3/4 aus Stetten im Bus mit angereist. Die Fernsehaufzeichnungen waren für alle ziemlich aufregend und völlig neu. Natürlich gab es auch gemeinsame Fotos mit dem Moderator Elton und Piet Flosse. Wer wissen will, wie unsere Kandidaten abgeschnitten haben, kann das am 26. April am Vormittag und am nächsten Tag auf KiKa sehen.
 

 

 

2014-01-15_Wasserwerk_4.jpg

2014-01-15_Wasserwerk_2.jpg
2014-01-15_Wasserwerk_3.jpg

2014-01-15_Wasserwerk_5.jpg

2014-01-15_Wasserwerk_1.jpg

Am 15. Januar 2014 waren wir aus der 4. Klasse im Wasserwerk. Wasserwart Helmut Friedrich hat uns erklärt, wie das Wasserwerk mit der Osmoseanlage arbeitet.
 

 

 

2013-12-13_Herbergssuche _1.jpg

2013-12-13_Herbergssuche _2.jpg

2013-12-13_Herbergssuche _3.jpg

2013-12-13_Herbergssuche _4.jpg

2013-12-13_Herbergssuche _5.jpg

Am 13. Dezember 2013 hatten wir eine vorweihnachtliche Feier. Wir von der Klasse 1/2 b führten ein Spiel zur Herbergssuche auf und Eltern lasen den Mitschülern Geschichten vor.

 

 

2013-11-28 DAHW 1.JPG

2013-11-28 DAHW 2.JPG

2013-11-28 DAHW 3.JPG

Am 28. November 2013 berichtete Maria Hisch vom DAHW (Deutsches Aussätzigen Hilfswerk) über die Lebensbedingungen und den Alltag afrikanischer Kinder im Rahmen des Religionsunterrichts in unseren Klassen 1/2 c und 3/4 in Stetten. Mit Bildern und an Hand von Beispielen verdeutlichte sie, unter welch schwierigen Umständen arme und kranke Kinder in Afrika leben müssen. Anschließend beteiligten wir uns an der Aktion „Adventskalender einmal anders“.
 

 

 

2013-10-25_Eislaufen_1.jpg

2013-10-25_Eislaufen_4.jpg

2013-10-25_Eislaufen_3.jpg

2013-10-25_Eislaufen_5.jpg

2013-10-25_Eislaufen_6.jpg

25. Oktober 2013: Noch vor dem eigentlichen Wintereinbruch machten wir wieder einen Besuch auf der Eisbahn in Schweinfurt. Es hat uns allen großen Spaß gemacht.
 

 

 

2013-09-12_erster_Schultag_2.jpg

2013-09-12_erster_Schultag_3.jpg

2013-09-12_erster_Schultag_1.jpg

Unser erster Schultag am 12. September 2013
 

 

 

2013-07-16_buchstabenfest_4.jpg

2013-07-16_buchstabenfest_3.jpg

2013-07-16_buchstabenfest_2.jpg

2013-07-16_buchstabenfest_1.jpg

Stetten: Nachdem wir von der Klasse 1/2c unseren letzten Buchstaben - das "X"- gelernt hatten, konnten nun auch Maximilian und Maxim ihre Namen offiziell schreiben. Das musste mit unserer Klassenlehrerin Ute Stark gefeiert werden. Am 16.07.2013 feierten wir deshalb unser Buchstabenfest. Wir fanden zuerst das Codewort für den Eintritt ins verschlossene Klassenzimmer heraus. Anschließend gingen wir ans Werk: Buchstaben wurden gefühlt und erraten. Buchstabennudeln wurden mit der Zunge erraten. Beim Nudel-Buchstaben-Löffeln konnte jeder seinen Namen aus den Nudeln löffeln und aufkleben. Auf dem Pausenhof wurden Buchstaben geturnt und mit Wasser und Gießkannen gegossen. Buchstaben wurden gemalt und künstlerisch verziert. Am Schluss konnten wir leckeren Buchstabenkuchen genießen, den die Eltern für uns gebacken hatten.
 

 

 

2013-07-11_wissenschaftstage_6.jpg

2013-07-11_wissenschaftstage_4.jpg

2013-07-11_wissenschaftstage_3.jpg

2013-07-11_wissenschaftstage_5.jpg

2013-07-11_wissenschaftstage_2.jpg

2013-07-11_wissenschaftstage_1.jpg

2013-07-10_wissenschaftstage.jpg

Naturwissenschaftliche Tage: Wir haben am 11. und 12. Juli 2013 mit Schülern vom Johann-Schöner-Gymnasium (Karlstadt), mit Fachexperten und unseren Lehrkräften experimentiert.
 

 

 

2013-04-23_Schueler_backen_1.JPG

2013-04-23_Schueler_backen_2.JPG

2013-04-23_Schueler_backen_3.JPG

2013-04-23_Schueler_backen_4.JPG

23. April 2013: Gesunde Ernährung: Die Klasse 1/2 b backt Vollkornbrötchen
 

 

 

2013-04-20_Gericht.jpg

20. April 2013: Erlebte Geschichte: Zum Auftakt der 1225-Jahrfeier in Stetten spielten unsere Schüler Szenen aus einem mittelalterlichen Dorfgericht, wie sie vor 500 Jahren vielleicht stattgefunden haben.

 

 

2013-03-21_Dschungelbuch_1.jpg

2013-03-21_Dschungelbuch_2.jpg

21. März 2013: Spielen im echten Theater: Die Viertklässler unserer Schule übten gemeinsam ein Musical zu den Liedern von Dschungelbuch ein und führten es für ihre Mitschüler sowie ein zweites Mal für ihre Familien im Karlstadter Theater in der Gerbergasse auf.

 

 

 

2013-01-17_eislaufen_3.jpg

2013-01-17_eislaufen_4.jpg
2013-01-17_eislaufen_5.jpg
2013-01-17_eislaufen_2.jpg

2013-01-17_eislaufen_1.jpg

 

17. Januar 2013: Große Begeisterung bei unserem sportlichen Ausflug in die Schweinfurter Eislaufhalle.
 

 

 

2013-01-14_musik_in_der_schule_1.jpg

2013-01-14_musik_in_der_schule_2.jpg

2013-01-14_musik_in_der_schule_3.jpg

2013-01-14_musik_in_der_schule_4.jpg

14. Januar 2013: In Zusammenarbeit mit der Musikschule Arnstein durften wir verschiedene Musikinstrumente kennenlernen und ausprobieren.
 

 

 

2012-12-13_adventsbasteln_11.jpg

2012-12-13_adventsbasteln_10.jpg

2012-12-13_adventsbasteln_09.jpg

2012-12-13_adventsbasteln_08.jpg

2012-12-13_adventsbasteln_07.jpg

2012-12-13_adventsbasteln_06.jpg

2012-12-13_adventsbasteln_05.jpg

2012-12-13_adventsbasteln_01.jpg

2012-12-13_adventsbasteln_02.jpg

2012-12-13_adventsbasteln_03.jpg

2012-12-13_adventsbasteln_04.jpg

Am 13. Dezember 2012 haben wir ein Advents-Basteln gemacht. Dabei fanden sich zehn Mütter und Väter, die mit uns in Kleingruppen bastelten. Die normalen Klassenverbände wurden aufgelöst. Während der Werkstunde entstanden kleine Hexenhäuschen, Engelfiguren, Weihnachtsterne und Weihnachtsbüchlein. Zur Pause konnten die Arbeitsgruppen einmal gewechselt werden. Am Ende gab es dann ein gemeinsames Treffen in der Turnhalle mit einer Ausstellung der gefertigten Werke. Dazu führten wir Lieder, Gedichte, Tänze und ein kleines, ganz besonderes Spiel zur Herbergssuche auf. Das Finale war dann ein Büffet, das die Eltern zusammengestellt hatten.
 

 

 

2012-09-13_1_schultag_1.jpg

2012-09-13_1_schultag_2.jpg

2012-09-13_1_schultag_3.jpg

Unser erster Schultag am 13. September 2012.
 

   

 

 

2012-07-25 _gerichtsverhandlung_1.jpg

2012-07-25 _gerichtsverhandlung_2.jpg

Gerichtsverhandlung: Wie eine Gerichtsverhandlung vor 400 Jahren in Stetten ausgegangen sein könnte, spielten wir Viertklässler aus Stetten und Thüngen im Juli 2012 beim Weinfest mit Unterstützung des Vereins der Geschichtsfreunde Stetten.

 

   

 

 

2012-07-10_maerchenwoche.jpg

2012-07-13_maerchenwoche_1.jpg

2012-07-13_maerchenwoche_2.jpg
2012-07-13_maerchenwoche_3.jpg
2012-07-13_maerchenwoche_4.jpg

Märchenwoche im Juli 2012 in der Grundschule: Eine Woche lang drehte sich in unserer Schule alles um das Thema Märchen. Wir forschten nach der Bedeutung von Märchenfiguren, Symbolen und besonderen Zahlen. Wir bauten Rapunzel-Türme und ein Märchenschloss, backten ein Hexenhäuschen und erfuhren viel über den Wolf im Märchen, aber auch in der Wirklichkeit. Beim abschließenden Märchenfest gab es auch ein Musical zur "Goldenen Gans.
 

   

 

   

2012-06-22_zirkus_3.jpg

2012-06-22_zirkus_1.jpg

2012-06-22_zirkus_4.jpg
2012-06-22_zirkus_2.jpg
2012-06-22_zirkus_5.jpg

2012-06-22_zirkus_7.jpg

2012-06-22_zirkus_6.jpg

Manege frei - wir wurden vom 18. - 23. Juni 2012 vom Zirkus Mumm zu kleinen Artisten ausgebildet. Wir zeigten atemberaubende Kunststücke am Drahtseil, am Trapez und am Trampolin und beeindruckten unser Publikum als Zauberer, Fakire, Seilspringer, Clowns, Jongleure und Akrobaten mit und ohne Leiter. Weit ab von Leistungsdruck und Notenbewertung stärkten wir Persönlichkeit und Selbstwertgefühl, schulten Geschicklichkeit, Beweglichkeit und Koordination und vertieften unsere sozialen Kontakte.
 

   

 

   
2012-03-20_umsiedlung_ameisenvolk_1.jpg
2012-03-20_umsiedlung_ameisenvolk_2.jpg

2012-03-20_umsiedlung_ameisenvolk_3.jpg

2012-03-20_umsiedlung_ameisenvolk_4.jpg

Die 4. Klasse half am 20. März 2012, ein Ameisenvolk umzusiedeln, das in der Trasse der neuen Gasleitung zwischen Thüngen und Binsfeld sein Nest hatte. Zusammen mit Herrn Biernoth aus Obersfeld gab es an dem Vormittag nicht nur einige Arbeit, die Kinder lernten dabei auch viel über das Leben der Waldameisen.
 

   

 

 
2012-02-16_kunstprojekt_physiksaal_1.jpg
2012-02-16_kunstprojekt_physiksaal_2.jpg
2012-02-16_kunstprojekt_physiksaal_3.jpg

Im Januar 2012 lang drehte sich an zwei Tagen in unserer Schule alles um Kunst. Ziel war es, den früheren Physiksaal zu einem Kunstraum umzugestalten. Dafür malten, dekorierten und bastelten wir gemeinsam und weihten dann unser neues Künstleratelier mit Schülern, Eltern und Lehrkräften ein.
 

 

 

 

2012-02-06_eislaufen_1.JPG

2012-02-06_eislaufen_5.JPG

Am 6. Februar 2012 haben wir unsere Rektorin am Freizeitgelände "auf's Eis geführt".
 

   

 

 
2012-01-23_lesemuetter_1.jpg
2012-01-23_lesemuetter_2.jpg
2012-01-30_lesemuetter.jpg

Jeden Montag in der 2. Stunde kommen "Lesemütter" für die Zweitklässler der Thüngener Klasse 1/2. Den Zweitklässlern macht es Spaß, in kleinen Gruppen Bücher zu lesen und über deren Inhalte zu sprechen. Frau Reinhart unterrichtet währenddessen die Erstklässler. Ein herzliches Dankeschön an unsere "Lesemütter"! Die Fotos wurden im Januar 2012 gemacht.
 

   

 

 
2011-12-09_konzert_mgv_und_schulkinder_1.JPG
2011-12-09_konzert_mgv_und_schulkinder_3..JPG
2011-12-09_konzert_mgv_und_schulkinder_5.JPG

Am 9. Dezember 2011 wirkten die Schüler der 3. Klassen aus Thüngen und Stetten beim Adventskonzert des Männergesangvereins in der St. Georgs-Kirche mit.
 

   

 

 

2011-12-01_theater_afrikanisches_maerchen_ayana-rabenschwester_1.jpg

2011-12-01_theater_afrikanisches_maerchen_ayana-rabenschwester_2.jpg

2011-12-01_theater_afrikanisches_maerchen_ayana-rabenschwester_3.jpg

Am 1. Dezember 2011 waren wir alle im Theater und haben das afrikanische Märchen "Ayana - Rabenschwester" gesehen. Es war ganz toll: Herrliche Bilder, schöne Tänze und Spannung und Witze. Am besten war, dass jeder von uns eine "Trommel" hatte, mit der wir mitmachen konnten.
 

   

 

 
2011-09-13_einschulung_2011_1.jpg

Bilder vom Schulanfang 2011/12: Die ABC-Schützen wurden von den "alten" Schülern mit zwei Liedern herzlich willkommen geheißen und und jeder Erstklässer bekam von einem Dritt- oder Viertklässer einen kleinen Vogel überreicht, weil nun auch die Neuen zum großen Nest der Grundschule gehören.
 

 

 

2011-05-10_bei_zahnarzt_dr_deffner_1.jpg
2011-05-10_bei_zahnarzt_dr_deffner_2.jpg
2011-05-10_bei_zahnarzt_dr_deffner_3.jpg

Am 10. Mai 2011 besuchten wir von der ersten Klasse den Zahnarzt  Dr. Deffner in Thüngen. Nachdem wir im Unterricht schon viel über die Zähne und Zahnpflege gelernt hatten, war es sehr interessant, das Thema beim Zahnarzt zu vertiefen. Dr. Deffner und die beiden Helferinnen Carina und Nadine ließen uns in einem Gebiss aus Gips "Karies" wegbohren und Füllungen anfertigen. Anschließend wurden die Zähne mancher Kinder untersucht und poliert. Beim Anblick der beeindruckenden Zange zum Zähneziehen hat sich bestimmt manches Kind fest vorgenommen, seine Zähne immer gründlich zu putzen. Zum Abschied bekam jeder einen Zahnpflegekaugummi, und wir bedankten uns bei Dr. Deffner, Carina und Nadine für die anschaulichen Einblicke in ihre Arbeit.